Critical Mass Fahrraddemos in Eitorf

An jedem ersten Samstag im ungeraden Monat, 10-11 Uhr, Start und Ende am Markt


Inspiration für deine Plakatsprüche:

  • Ist das Klima desolat - fahr bitte Rad
  • Weniger Autos - mehr Carsharing
  • Mach keinen Ruß - geh zu Fuß
  • Sei schlau - steh nicht im Stau
  • Stehst du im Stau - fahr doch ÖPNV

 

  • Autofrei - sei mit dabei
  • Bleibe fit - verbrauch keinen Sprit
  • Zu Fuß sparst du Geld und bist ein Klimaheld
  • Sportlich und agil - ohne Automobil
  • Sei mit dem Radel dabei - ohne CO2
  • Zu Fuß mit nem Döner ist Eitorf viel schöner
  • Iss Salat und fahr Rad
  • To school with us by walking-bus
  • Lieber bewegen und etwas schwitzen, wenn wir damit das Klima schützen
  • Wo ein Wille, da ein RAD-Weg
  • Your bike is a global warming solution
  • DU bist der STAU
  • Laufbus statt Elterntaxi
  • Weniger Autos - mehr Carsharing
  • Wer Straßen sät, wird Verkehr ernten
  • Jede Fahrt ein kleiner Urlaub
  • Radeln statt Rasen

 



Critical Mass am 17. Sept. 2022: Aufwachen! Mobilitätswende nicht verschlafen!

Über 30 Leute haben am 17. Sept. 2022 teilgenommen an unserer Critical Mass Schlafmützen Fahrraddemo.

Schlafmützen für alle - in Weiß, Grau, Blau, Grün und Türkis - hatten Elisabeth und Regina zuvor in Massenproduktion genäht. Mit diesen Schlafmützen auf dem Kopf, Bademänteln und Pyjamas am Leib und einem Kopfkissen am Lenker haben wir unsere Runde durch Eitorf gedreht...
 
... durchs Gewerbegebiet Im Auel bis nach Alzenbach, zurück über die Kelterser Brücke und mit einem finalen Schlenker am Schwimmbad vorbei zurück zum Markt.
Am Markt begrüßte uns die Trommelgruppe der Villa Gauhe mit einigen großen Trommelwirbeln, an denen wir Zuschauer*innen und die Trommler*innen gleichmaßen Spaß hatten. Herzlichen Dank für diesen Auftritt!
Ziel war es, alle einzuladen, nicht nur in der Freizeit, sondern auch im Alltag Fahrrad zu fahren: zum Bahnhof, zum Job, zur Schule, zur Kita, zum Einkauf, zum Sport, zu Freund*innen.
 
"Geht nicht, weil..." ??? Stellt euch einmal vor, der Sprit würde 10 € pro Liter kosten - was für Mobilitätsentscheidungen würdet ihr dann treffen? Würdet ihr umziehen, um näher am Job zu wohnen? Oder einen neuen Job suchen, der näher am Wohnort liegt? Würdet ihr euer Kind in die wohnortnächste Grundschule geben, damit es zu Fuß gehen kann? Würdet ihr euch ein Lastenrad teilen mit den Nachbarn, um gemeinschaftlich den Großeinkauf zu bewältigen? Würdet ihr selbst Hand anlegen und breite Radwege auf die Straßen malen? Auf welche Ideen kämt ihr noch?

 



Critical Mass am 2. Juli 2022 - kurz vor dem Event "Autofreies Siegtal"

Radeln für mehr Radeln. Wir möchten Menschen begeistern fürs Radfahren - nicht nur in der Freizeit auf dem Siegtalradweg, sondern auch morgens zum Job, zur Schule und zur Kita, abends zum Sport, zu Freunden und am Wochenende zum Einkauf (das Eitorfer RSVG-Lastenrad mit E-Antrieb kann dir dabei helfen). Radfahren im Alltag kann klimaschädliche Emissionen verringern und dich weniger abhängig von Öl aus kriegerischen Ländern machen.

Die Verkehrswende-Demo steht natürlich auch für einen besseren ÖPNV und für Carsharing. Steig auf - mach mit.

 



(c) Fotos: Moslem Fotoohi

Critical Mass vom 7. Mai 2022 mit Highlight

Highlight der Critical Mass am 7. Mai 2022 war das Drohnenfoto. Unser Bürgermeister Rainer Viehof dankt der Eitorfer Klimabewegung mit dem Fotoshooting für ihren ehrenamtlichen Einsatz während der Europäischen Mobilitätswoche (EMW) im September 2021. Mit dem umfangreichen EMW-Programm hat Eitorf vom Umweltbundesamt am 24. Mai den bundesweit 3. Preis verliehen bekommen (!). Gleichzeitig ist es ein Aufruf, auch in diesem Jahr vom 16.-22. September 2022 wieder eine Mobilitätswoche auf die Beine zu stellen, die viele gesellschaftliche Gruppen mitnimmt auf den Weg in eine neuenfossil-freie Mobilität.



Foto: (c) Hans-Peter Barrig

Am 5. März starten wir mit neuer Route: Diesmal geht es zur Haupteinkaufszeit am Samstag Vormittag durchs Gewerbegebiet im Auel, weiter bis nach Alzenbach und auf der Halfter Seite wieder zurück bis zur Kelterser Brücke. Wir werden diesmal auch wieder musikalisch angefeuert.

Im Anschluss an die Critical Mass am 5. März 2022: Friedensdemo

Der Klima-Treff möchte in dieser Einladung zur Critical Mass Fahrraddemo den Bogen noch etwas weiter spannen – hin zur ab 12 Uhr sich anschließenden Friedensdemo auf dem Eitorfer Markt:

 

"Unser Leben ist durchdrungen von der Verbrennung von Benzin und Diesel (Verkehr), Heizöl und Erdgas (Heizen), Braun- und Steinkohle (konventionelle Stromerzeugung). Dabei kaufen wir Deutsche mehr als die Hälfte des Erdgases, mehr als die Hälfte der Steinkohle und mehr als ein Drittel des Erdöls aus Putins Russland. Wir finanzieren damit sein Regime mit. Das darf uns ans Gewissen klopfen, wenn wir die Gasheizung aufdrehen, aufs Gaspedal im Auto drücken und die Waschmaschine mit konventionellem Strommix betreiben.

 

Manch einem war die Klimakrise bisher immer noch nicht real genug, um zum Ökostromanbieter zu wechseln, Solarenergie vom Dach zu nutzen, sein Haus zu dämmen, eine Wärmepumpe zu installieren oder auf Fahrrad, Zug und E-Carsharing umzusteigen.

Niemand von uns ist da perfekt.

 

Vielleicht schaffen es aber jetzt während des Putin-Krieges noch mehr von uns, ihre Überzeugung in Handeln zu verwandeln und sich stärker von fossilen Brennstoffen abzuwenden, wo es möglich ist. Lassen Sie uns bei dieser Critical Mass auch diesen Gedanken mit uns tragen."

 

Mehr Fakten und Einschätzungen dazu:



Die Critical Mass vom 8. Januar 2022

Die Wintersonne schob für uns die Wolken beiseite: Knapp 40 Menschen vom Kleinkind bis zu Omas und Opas sind mitgeradelt - wir konnten zeigen: Radfahren kann man zu jeder Jahreszeit und in jedem Lebensabschnitt. Gemeinsam warben wir für mehr Radfahren im Alltag - zum Job, zu Schule und Kita, zum Einkauf oder zum Sport. Radfahren hält fit und schützt das Klima. Mehr sichere Radwege stehen ganz oben auf unserer Wunschliste.

Video by Friedrich Schoen.



Critical Mass (Kritische Masse) - Unter dieser Bezeichnung treffen sich regelmäßig weltweit Radfahrer:innen zu gemeinsamen Radtouren durch die Innenstädte. Nach den beiden Critical Mass Touren am 18. September und am 6. November 2021 folgt nund schon die dritte am Samstag, den 8. Januar 2022. Start 10.00 Uhr am Marktplatz, Dauer: ca. eine Stunde.

 

Komm und radel mit uns! Für mehr Radverkehr als sanfte, aktive, gesundheitsbewusste Form des Individualverkehrs.

Radfahren macht Spaß, ist praktisch, umweltfreundlich und zukunftssicher. Lasst uns zeigen, wie viel Spaß das Radfahren macht. Lasst uns die Menschen einladen, nicht nur in der Freizeit, sondern auch im Alltag mehr Rad zu fahren: zum Job, zur Kita und zur Schule, zum Einkaufen. Natürlich wünschen wir uns dazu auch mehr sichere Radwege, mehr E-Lastenräder und mehr Carsharing.

Familien mit Kindern sind genauso eingeladen wie Senior:innen – mit normalen Fahrrädern, E-Bikes, Fahrrad-Anhängern oder Lastenrädern und gerne mit kreativen Verkehrswende-Plakaten. 

 

Darf man das?

Ja, die Demo wird immer angemeldet - alle dürfen teilnehmen, auch Kinder. Unabhängig von Demos gilt übrigens auch: Mehr als 15 Radfahrer:innen dürfen nach § 27 StVO einen geschlossenen Verband bilden. Daher dürfen Radfahrer:innen dann auch zu zweit nebeneinander auf der Fahrbahn fahren. Ein geschlossener Verband darf auch dann weiterfahren, wenn eine Ampel zwischenzeitlich auf Rot schaltet. Obwohl es also rechtlich formal gar nicht nötig ist, ist die CM in Eitorf aber als ordnungsgemäße Demonstration bei der Polizei angemeldet, weil uns die Polizei so vorne und hinten und an Kreuzungen vor solchen Verkehrsteilnehmer:innen schützen kann, die bisher weniger Verständnis für Radler:innen aufbringen. So können auch Familien mit Kindern entspannt und sicher mitradeln.




Das war die erste Critical Mass - Die Windecker Gruppe "Sambawind" feuerte uns an!